German 4

Download e-book for iPad: Aerodynamik: I. Band Mechanik des Flugzeugs by Prof. Dr. R. Fuchs, Prof. Dr. L. Hopf, Dr. Fr. Seewald

By Prof. Dr. R. Fuchs, Prof. Dr. L. Hopf, Dr. Fr. Seewald (auth.)

ISBN-10: 364251281X

ISBN-13: 9783642512810

ISBN-10: 3642514006

ISBN-13: 9783642514005

Show description

Read or Download Aerodynamik: I. Band Mechanik des Flugzeugs PDF

Similar german_4 books

Download PDF by Prof.Dr. Jörg Eberspächer (auth.), Professor Dr. Jörg: Leben in der e-Society: Computerintelligenz für den Alltag

Anhaltende Miniaturisierung und Leistungssteigerung von Prozessoren und Speicherchips er? ffnen im Verbund mit flexibler Vernetzung und Standardisierung ein hohes Potenzial f? r die Durchdringung vieler Lebensbereiche mit informations- und kommunikationstechnischen Hilfsmitteln. Die Schlagw? rter "pervasive" bzw.

New PDF release: Ingenieur-Mathematik: Erster Band Differential- und

Die Mathematik hat zwei Aspekte. Einerseits ist sie, urn ihrer selbst willen betrieben, eine Geisteswissenschaft, und zwar wegen der artwork ihrer Objekte und Methoden die reinste aller Geisteswissenschaften. Anderer seits ist sie ein unentbehrliches Werkzeug des Naturwissenschaftlers und des Ingenieurs und kann in diesem Sinn zu den Naturwissenschaften gerechnet werden.

Read e-book online Simulationsmethoden PDF

Im allgemeinsten Sinne versteht guy unter Simulation die Untersuchung eines Prozesses oder eines structures mit Hilfe eines Ersatzsystems. Häufig zitierte Beispiele für derartige Simulationen sind Simulatoren bei der Ausbildung von Flugzeugpiloten oder in Fahrschulen. Die Gründe für ein derartiges Vorgehen liegen auf der Hand.

Extra info for Aerodynamik: I. Band Mechanik des Flugzeugs

Example text

21c), so bleibt die S-Kurve unverandert, aber Abszisse und Ordinate der W-Kurve wachsen nach Gleichungen (2,1l) und (2,12) proportional dem Gewicht. Bei wachsendem Gewicht wird der Zwischenraum zwischen den beiden Kurven schnell verkleinert und der Schnittpunkt des gewohnlichen Horizontalflugs riickt meist zu kleineren Werten von q. Ein starker belastetes Flugzeug fliegt im praktisch wichtigsten Bereich unter sonst gleichen Umstanden langsamer. Die Gipfelhohe und die Anstiegwinkel werden stark erniedrigt; denn nicht nur der Abstand zwischen den beiden Kurven wird kleiner, sondern es gehoren auch zu gleichen Abstanden kleinere Anstiegwinkel, da ja die betreffende Strecke = G· y ist.

38 II. Kraftegleichgewicht im geraden Flug. 1m Bereich der gewohnlichen Flugzustande fliegt man urn so langsamer, je steiler man ansteigt. Bei fallender Luftdichte, also in groBeren Hohen, bleibt die W-Kurve unverandert, aber die Ordinaten und Abszissen der S-Kurve werden kleiner; damit verkleinert sich sowohl der Geschwindigkeitsbereich des Anstiegs als auch die Entfernung der beiden Kurven und somit der Anstiegwinkel y. Ein groBerer Bruchteil der Schraubenkraft wird zur Uberwindung des Widerstandes gebraucht; der zum Anstieg, zum Emporheben des Flugzeugs verfiigbare Teil wird immer kleiner.

40 II. Kriiftegleichgewicht im geraden Flug. in dem Diagramm Abb. 23 die Polare urn ein Stiick nach rechts; der weitere Gedankengang braucht nur noch den Wert ~, der (! proportional, im iibrigen von keiner Variablen mehr abhangig ist. Praktisch wird man den Ansatz (2,13) wenig verwenden, da die Werle von So und C1 nirgends angegeben werden und daher jedesmal erst aus anderen Angaben berechnet werden miissen; dagegen wird uns der Ansatz bei Rechnungen der Stabilitat und der Steuerung gute Dienste leisten konnen, da er die Zusammenhange vereinfacht und die Ungenauigkeit der Naherung dort keine erhebliche Rolle spielt.

Download PDF sample

Aerodynamik: I. Band Mechanik des Flugzeugs by Prof. Dr. R. Fuchs, Prof. Dr. L. Hopf, Dr. Fr. Seewald (auth.)


by Anthony
4.0

Rated 4.78 of 5 – based on 36 votes